Skiing in Sibiria

  • Tiefschneeerlebnis im November/Dezember
  • toller Winterbeginn
  • sibirisches Winter Wunderland
Gelände:alpin 50% Alpin      wald 50% Wald
Können:
Level:    

Start der Skisaison im sibirischen Pulverschnee!

Im September und Oktober, wenn bei uns noch die schönen Herbsttage in den Bergen dominieren, hält in den Bergen Sibiriens bereits der Winter Einzug. Im November und Dezember ist die Landschaft dann schon mit einer tiefen Schneedecke bedeckt und Hochsaison für Tiefschnee-Enthusiasten die zum Catskiing nach Sibirien kommen. Es ist die beste Zeit um in den Bergen rund um die Ortschaft Priiskovy den trockenen und tiefen Pulverschnee zu genießen. 

Ich habe Catskiing Sibiria im Dezember 2017 besucht und getestet

Meine persönlichen Eindrücke
Zahlt es sich denn aus, nach Sibirien zum Catskiing zu fahren? Das habe ich mich schon vor der Abreise gefragt. Die Anreise ist lang (alles in allem mindestens 15 Stunden) und gebirgstechnisch sieht das Gelände mehr nach flachen und stark bewaldeten Hügeln aus, als nach spektakulären Freeride Hängen. Andererseits ist da die Möglichkeit, bereits im November und Dezember mit allergrößter Wahrscheinlichkeit im perfekten, leichten und trockenen Pulverschnee zu Wedeln anstelle in Europa die Skisaison auf weißen Kunstschneebändern zu eröffnen. Das ist wohl auch das Hauptargument für eine Reise nach Sibirien - und natürlich die absolut unvergleichlichen Sonnenauf- und Untergänge über der tiefverschneiten, märchenhaften Hügellandschaft, die Gastfreundschaft, das Abenteuer und nicht zu vergessen der Vodka.

Alexander und Grigory - die Inhaber von "Skiing in Sibiria" - sind beides Freerider aus Leidenschaft. Persönlich fahren sie seit vielen Jahren in den Bergen um Priioskovy, einer alten Goldgräberstadt. Die Straßen zu den alten Minen eignen sich perfekt als Wege für die Snowcats um Gäste in die Berge zu bringen und so ist die Idee entstanden ein Snowcat Unternehmen zu gründen und internationalen Gästen den Sibirischen Pulverschnee schmackhaft zu machen. 

Die Lage
Priiskovy liegt ca. 400 km bzw. 6 Fahrstunden südwestlich von Krasnoyarsk. Weitere 400 km wären es noch bis an die Grenze zur Mongolei. Die Anreise erfolgt im Minibus auf gut ausgebauten Autobahnen, nur die letzten Kilometer führen über eine Schotterstraße zur Ortschaft. Die Ortschaft selbst liegt auf 870 Metern und hat immer noch 1.700 Einwohner, auch wenn die Goldmine längst geschlossen ist. Es gibt zwei Supermärkte und ein exzellentes Restaurant. 

Die Unterkunft: Snowlab Pri Lodge
Die Snowlab Pri Lodge ist im Jahr 2017 komplett neu erbaut worden. Die Unterkunft ist einfach, aber die Ausstattung modern und sehr gemütlich. Man fühlt sich von der ersten Minute an wohl und willkommen. Die Unterbringung erfolgt standardmäßig in Vierbett-Zimmern, die aber durch eine Kojenbauweise trotzdem die nötige Privatsphäre bieten. Duschen, WC und Waschraum sind auf der jeweiligen Etage, jedoch auch sehr modern und sauber ausgestattet und bieten genügend Privatsphäre. Auf Wunsch stehen auch 4 Doppelzimmer (zwei mit privaten Bad) zur Verfügung. Das Personal ist sehr freundlich, spricht aber wenig bzw. nur gebrochen englisch. Die Bergführer und die meisten Gäste sprechen englisch. Frühstück und Abendessen gibt es im gemütlichen Speisesaal. Das Essen ist einfach, aber wirklich schmackhaft. Nur für Vegetarier ist nicht viel dabei, Fleisch ist in nahezu jeder Speise inkl. Suppe und Salat zu finden,.

Das Gebiet
Ein Gebiet von ca. 25 km² steht für 2 Snowcats (max. 11 Personen plus 2 Guides pro Gruppe) zur Verfügung. Jedoch versuchen sich auch andere Veranstalter in diesem Gebiet und so tummeln sich an starken Tagen bis zu 5 Snowcats in den Bergen. Das Gelände selbst verfügt über kurze offene Hänge, gemischt mit Waldabfahrten. Die Steilheit beträgt meist zwischen 20 und 30 Grad und ist auch für Tiefschnee-Einsteiger bzw. gerade für erste Abfahrten für den Saisonanfang sehr gut geeignet. Die Länge der Abfahrten beträgt durchschnittlich 300 hm. Pro Tag werden ca. 8-10 Abfahrten gemacht. Die Lawinengefahr ist gering und in den Birkenwäldern besteht kaum Gefahr von Treeholes. Die höchste Erhebung beträgt 1.400m. 

Das Skifahren
Die Guides sind immer auf der Suche nach gutem Tiefschnee. Da die Schneequalität durchwegs sehr gut ist, sind die Abfahrten meist ein Genuß. Nur nach längeren Phasen ohne Niederschlag werden unverspurte Hänge zur Mangelware. Aber auch die verspurten Hänge sind immer noch gut zu befahren, da der Schnee auch über längere Zeit konstant leicht und trocken bleibt. Das Gelände generell ist eher für Genuss-Skifahrer geeignet. Es gibt zwar ein paar kurze, steilere Passagen und ein paar Felsen und Wechten über die man springen kann, aber Big Mountain Lines sucht man hier vergeblich. Geboten werden allerdings genüssliche Abfahrten in gutem Schnee in einer wirklich traumhaft schönen Winterlandschaft. 

Auch wenn die temparaturen einmal kälter werden sollten, sind die Snowcats immer beheizt und es muss niemand frieren. Jause und Mittagessen ist im Sowcat dabei und kann bei Schlechtwetter im Snowcat eingenommen werden oder bei schönem Wetter draussen im Schnee.


Die Pistenraupe mit Kabinenaufbau transportiert die Gäste nach jeder Abfahrt wieder komfortabel hinauf auf den Gipfel.  Eine Snowcat fasst 11 Gäste und 2 Bergführer. Eine Snowcat bedient immer nur eine Gruppe. Das Snowcat wird in der hauseigenen Garage eingestellt und serviciert und wartet in der früh bereits direkt vor der Lodge.  Jeder Gast hat einen Sitzplatz, man kann es sich gemütlich machen sowie essen, trinken und Musik hören. Die Auffahrten eignen sich auch sehr gut um sich von der Abfahrt zu erholen. Die Snowcats unseres Partners Snowlab Pri sind die modernsten und schnellsten Snowcats im Ort. Während wir ca. 10 Abfahrten machen, können andere Unternehmen nur 6-7 Abfahrten an einem Tag erreichen. 

Meine Empfehlung für

  • alle Könnerstufen mit Fokus auf Genuss-Skifahren
  • alle die einmal etwas neues, ungewöhnliches ausprobieren wollen
  • alle die bereits im November und Dezember perfekten Pulverschnee genießen wollen
  • Skifahrer, denen Heliskiing zu teuer ist


Lust bekommen auf ein Skiabenteuer in Sibirien?

Für mehr Informationen und ein persönliches Angebot mit allen Details zur Reise, rufen Sie mich an.

Frühbucherpreise Saison 2018/2019

Preisstand: Dezember 2017


Preise pro Person / Basis Vierbettzimmer in Euro

5 Tage Catskiing / 6 Nächte

Woche Termin Preis
45 04.11.-10.11.18 € 1.980
46 11.11.-17.11.18 € 1.980
47 18.11.-24.11.18 € 1.980
48 25.11.-01.12.18 € 1.980
49 02.12.-08.12.18 € 1.980
50 09.12.-15.12.18 € 1.980
51 16.12.-22.12.18 € 1.980
52 23.12.-29.12.18 € 1.980
01 30.12.-05.01.19 € 1.980
02 06.01.-12.01.19 € 1.980
03 13.01.-19.01.19 € 1.980
Zuschlag Doppel (shared Bath)   € 100
Zuschlag Doppel (private Bath)   € 150
Zuschlag Einzel   € 550
Snowcat und Sonnenaufgang
Snowlab Lodge & Banya
Vierbettzimmer
Erste Abfahrt am Morgen
Waldabfahrt
Mittagessen im Gelände
weite Landschaft
typische Abfahrt
trockener sibirischer Powder

Inkludierte Leistungen:
-Transfer Krasnoyarsk - Priiskovoye und retour
-Übernachtungen im Hotel Snowlab Pri Lodge 
-letzte Nacht im Novotel Krasnojarsk (ohne Verpflegung)
-Frühstück und Abendessen im Hotel Snowlab Pri Lodge
-Mittagsjause im Snowcat
-Catskiing inkl. unlimitierte Höhenmeter
-örtliche Skiführer (Skiführer und Bergführer)
-Schaufel, Sonde
-Lawinen-Verschütteten-Suchgerät

Nicht inkludiert:
-Anreise nach Krasnoyarsk
-Getränke
-Tiefschneeski & Stöcke
-Visum für Russland (ca. € 70,--)
-Reise- und Stornoversicherung


Veranstalter:
Veranstalter der Reise ist "Skiing in Russia", Mintsev Grigory Leonidovich OGRNIP, Vladimirovsky spusk 9/1-23, Novosibirsk, 630003, Russian Federation.Tel. +7 (383) 280 46 55 X.DREAM holidays tritt nur als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Veranstalter auf.